Es war einmal ein kleiner Frosch, der war so zierlich und klein. Richtig knuddelig fein.

Veröffentlicht auf von g. Weber

Traumlandschaft Wenn er seines Weges wanderte, strahlte er mit der Sonne um die Wette. Sogar am Morgen oder spät abends war er gut gelaunt.

Natürlich war er beliebt, weit und breit. Für alle Mamis wäre er der Wunsch-Schwiegersohn.

Eines Tages, der kleine Frosch war alleine unterwegs, traf er einen alten Frosch. Der alte war schon sehr, sehr ja sehr alt und hässlich, faltig und gebrechlich. Er hockte auf einem Stein, sein Gehstock lag am Boden und er stöhnte vor sich hin.

Der alte Frosch sah den kleinen Frosch, lächelte ihn an und bat um ein wenig Wasser und ein Blatt das im Schatten spendet. Der kleine Frosch lächelte zurück, brachte ihm einen Schluck Wasser und ein, für seine Größe, riesengroßes Blatt. Auch den Gehstock gab er ihm wieder in die Hand.

Der alte Frosch erholte sich schnell war dankbar und begann seinem kleinen Freund seine Geschichte, seines sehr, sehr langem Lebens zu erzählen. Der kleine Frosch hörte sehr aufmerksam zu, begann doch die Geschichte mit "ich war einmal ein sehr, sehr kleiner zierliches Kerlchen, so wie du ...., er erzählte, sehr viele spannende, schöne Geschichten aus seinem Leben; und so verging die Zeit, und sie achteten weniger auf ihre Umgebung. Und so bemerkte der kleine, ja so kleine zierliche Frosch nicht, dass hinter seinem Rücken sich schon eine sehr große Schlange, langsam und leise, an ihn heran geschlichen hatte.

Der kleine Frosch wollte sich gerade umdrehen, da biss die Schlange mit weit geöffneten Maul zu. Das Maul war so weit geöffnet, dass der kleine Frosch zweimal hinein passte.

Der kleine Frosch schon im Maul der Schlange, links und rechts die Zähne der Schlange. Er glaubte, jetzt ist es vorbei.

Da schnalzte blitzschnell eine Hand an ihm vorbei mit dem Gehstock, welche der alte Frosch, der Schlange zwischen Ober u. Unterkiefer hineinstellte. So konnte die Schlange nicht zubeißen.

Der kleine Frosch konnte unbehelligt aus dem Riesenmaul fliehen und versteckte sich, zusammen mit dem alten Frosch in einem Gebüsch. Der kleine, zierliche Frosch mit seinen großen Augen sah den alten Frosch an und umarmte und drückte ihn.

Er war so glücklich.

Dem alten Frosch tropften die Tränen aus den runzeligen Augen auf den Rücken des kleinen Frosches, er war so glücklich.

Beide waren ab jetzt Freunde auf Lebenszeit und wenn sie noch nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Vielleicht wenn du des Weges gehst und du siehst einen ganz, ganz kleinen zierlichen Frosch, dann weißt du ja Bescheid .....

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post